Ästhetische Medizin

Peeling

Im Laufe unseres Lebens zeigen sich Spuren des Alterungsprozesses. Im Gesicht treten Altersflecken oder Pigmentstörungen auf, erste Falten und eine glanzlose Hautbeschaffenheit sind Ausdruck chronischer Lichtschädigung.

Ein Chemical Peeling eignet sich hervorragend um diese Hautschäden effektiv zu behandeln. Hierzu wird eine Lösung (z.B. Fruchtsäure oder Trichloressigsäure) in unterschiedlicher Konzentration und Einwirkzeit auf die Haut aufgetragen, um so die oberflächlichen Hautschichten zu schälen. Die Regeneration der Haut wird angeregt und es kommt zu einem frischerem Aussehen.

Fruchtsäure – Peeling

Fruchtsäure ist eine natürliche Substanz und wird aus der Glykolsäure des Zuckerrohrsaftes hergestellt. Als Peeling Substanz führt sie zu einer Abschälung der oberen Hautschichten und regt eine schnellere Erneuerung der Haut an. Die neue Haut ist frischer, feinporiger und glatter, Hautunreinheiten verschwinden und Pigmentflecken hellen auf.

TCA–Peeling

Trichloressigsäure (TCA) ist eine stark schälende Substanz und bewirkt je nach verwendeter Konzentration ein oberflächliches bis mitteltiefes Abschälen der Haut.

Trichloressigsäure

Narben

Jede Verletzung der Haut kann Narben hinterlassen und wir wünschen uns, dass aus der Narbe wieder normale Haut wird. Doch weder der natürliche Heilungsprozess noch eine Therapie lässt die Narbe vollständig entfernen.

Folgende Verfahren werden von mir eingesetzt, um die Narbe optimal zu bessern und somit ein erfolgversprechendes Behandlungsergebnis zu erzielen:

Kortison

Bei hypertrophen (verdickten) Narben und Keloiden wird Kortison direkt in das Narbengewebe gespritzt, um eine Hemmung der Kollagen-Produktion zu erreichen. Die Narbe flacht ab und wird geschmeidiger.

Kryochirurgie

Bei der Kältetherapie wird flüssiger Stickstoff auf die Narbe aufgetragen, um überschießendes Narbengewebe abzutragen. An der Oberfläche entsteht eine Thrombose im Narbengewebe, es wird nicht mehr durchblutet und eine Blase bildet sich. Die Narbe wird glatter und flacher. Für Keloide ist diese Methode sehr gut geeignet.

Dermaroller ®

Das Medical Needling mit dem Dermaroller®,, auch Collagen-Induktions-Therapie genannt, ist eine moderne Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur. Der Dermaroller erzeugt durch mikrofeine Nadeln kleinste Hautdefekte, so dass die Haut in der Tiefe gereizt wird und verstärkt durchblutet. Die nachfolgende Heilung regt die Neubildung von Bindegewebe an, die Narbe gleicht sich dem Hautniveau an. Diese Behandlung eignet sich besonders bei atrophen (eingesunkenen) Narben wie Aknenarben und Dehnungsstreifen.

​Chemical Peeling

Trichloressigsäure und Fruchtsäure, die auf die Haut aufgetragen werden, führen zu einer kontrollierten Schälung der Haut. Die erzeugte Wunde regt die Haut an sich aus der Tiefe heraus zu erneuern. Die Narbe zeigt sich ebenmässiger und unauffälliger.

Filler

Durch Injektion von Hyaluronsäure wird eine eingesunkene Narbe auf Hautniveau angehoben.

Narbensalben

Narbensalben können zusätzlich die Narbenbildung verbessern und können mit allen Therapieformen kombiniert werden.

Lipolyse

Fettpölsterchen mit einer Spritze einfach verschwinden lassen – eine faszinierende Idee.
Die Injektionslipolyse bekannt auch als Fett-Weg-Spritze ist eine effektive und nachhaltige Therapie unerwünschte Fettpölsterchen, die trotz Bewegung und gesunder Ernährung nicht verschwinden wollen, zu reduzieren.

Diese Methode wird seit fast 10 Jahren weltweit eingesetzt.

Der natürliche Wirkstoff ist Phosphatidylcholin und wird aus der Sojabohne gewonnen. Das Mittel wird direkt in das unerwünschte Fettgewebe mit einer feinen Injektionsnadel eingebracht und bewirkt dort ein Abschmelzen des gespeicherten Fetts. Die Haut zieht sich an den betreffenden Stellen wegen ihrer Elastizität wieder zusammen und sorgt so für ein glattes homogenes Ergebnis.

Die Behandlung wird ambulant durchgeführt. Rötung, Schwellung und leichte muskelkaterartige Schmerzen können nach der Behandlung auftreten, die innerhalb der nächsten Tage abklingen.

Nach 1-2 Wochen bemerkt man im allgemeinen die ersten Effekte. Für einen optimalen Erfolg sollte die Behandlung nach 8-10 Wochen wiederholt werden bis der gewünschte Effekt erreicht wird. In der Regel sind 2-3 Behandlungen ausreichend.

Die Injektions-Lipolyse sorgt an folgenden Stellen für sehr gute Ergebnisse:

  • Doppelkinn
  • Ober- und Unterbauch
  • Pseudo-Gynäkomastie (Männerbrust)
  • Hüften (Love-Handles)
  • Oberschenkel
  • Speckrollen am Rücken
  • Unteres Gesäß/Übergang zum Oberschenkel
  • Oberarme
  • Korrektur nach Fettabsaugung

Lipome, die bislang nur unter Hinterlassung einer oft unschönen Narbe mittels operativen Eingriffs zu entfernen waren, lassen sich sehr gut mit der Lipolyse behandeln.

Laser-Therapie

Sowohl in der klassischen als auch in der ästhetischen Dermatologie wird die Lasermedizin als klinisch erprobte und effektive Behandlungsmethode erfolgreich angewendet

  • schonend
  • schmerzarm
  • schnell
  • effizient
  • überzeugende Ergebnisse

MCL 30 Dermablate von Asclepion (Erbium-Yag-Laser)

Der Erbium-YAG-Laser ermöglich eine sichere, kontrollierte Gewebeabtragung (Ablation).

Anwendungsbereich:

  • Entfernung nicht pigmentierter, erhabener Muttermale
  • Entfernung von Fibromen
  • Entfernung vergrößerter Talgdrüsen
  • Entfernung von Syringomen
  • Glättung von Narben
  • Entfernung von Warzen
  • Entfernung von „Alterswarzen“
  • Entfernung von Xanthelasmen (Cholesterineinlagerungen an den Augenlidern)
  • Behandlung von Lichtschäden der Haut (aktinischen Keratosen)
  • Entfernung von Verhornungsstörungen der Haut

In den meisten Fällen wird eine örtliche Betäubung (lokalanästhetische Creme) aufgetragen.

Nach der Laserbehandlung kann es zu einer kleinen Krustenbildung kommen, die mit einer antibiotischen Salbe behandelt werden sollte. Für die Zeit nach der Behandlung (für mindestens 6 Wochen) ist auf einen ausreichenden Lichtschutz (LSF 50) ist zu achten.

Quadrostar von Asclepion, KTP-Laser

Der KTP Laser wird bei gefäßbedingten Hautveränderungen eingesetzt und führt dort zu einem Verschluss der Gefäße.

Anwendungsbereich:

  • Entfernung roter Äderchen („Couperose“)
  • Entfernung von Spider Naevi
  • Entfernung von Angiomen (Blutschwämmchen)
  • Behandlung von Feuermalen (Naevi flammei)
  • feine Besenreiser

Die Behandlung ist relativ schmerzarm (nadelstichartig). Nach der Laserbehandlung kann eine leichte Rötung für max. 24 Stunden auftreten. Wie immer nach einer Laserbehandlung sollte für 6 Wochen konsequent Lichtschutz
(LSF 50) aufgetragen werden. Je nach Befund und Umfang sind mehrere Sitzungen erforderlich.

Praxis Dr. Jansen-Baumann Laserraum

Laserraum