Insektengiftallergie ( Biene und Wespe )
Bienengift und Wespengift sind die häufigsten Auslöser für allergische Reaktionen auf Insektenstiche in Deutschland.
Der Nachweis erfolgt mittels einer Blutuntersuchung und die Behandlung erfolgt durch eine Hyposensibilisierung, sie führt in rund 90% zum Erfolg.
Beim Vorliegen einer Bienen– oder Wespengiftallergie ist das Mitführen eines „Notfallsets“ erforderlich ( Antihistaminikum, Kortison-Präparat sowie Adrenalinhaltiges Medikament).
 
(c)  Dr. med. Angelika Jansen-Baumann